Willkommen bei der evangelischen Julius-von-Jan Gemeinde

Wir begrüßen unsere digitalen Besucher! Ein bisschen begrüßen wir uns auch noch selbst. Denn wir haben gerade erst - per Fusion - zueinander gefunden.

Gemeinsam gehen wir seit dem 1. Dezember in den Advent. Am ersten Sonntag haben wir auf Zeilen des Apostels Paulus gehört: Die Nacht ist vorgedrungen, der Tag ist nicht mehr fern (Röm 13,12). Paulus hat uns an diesem Sonntag und für diese Tage zugerufen: Es tagt. Bereitet Euch vor auf diesen Tag! Denn es ist der Tag Jesu Christi. Diesem Tag geht entgegen, indem Ihr einander liebt. Das "geht", weil wir schlicht an der Bewegung Gottes teilnehmen. Er liebt uns, wir geben weiter von dieser Liebe. Praktisch, manchmal mit Anstrengung und Skepsis verbunden, aber doch immer wieder tatkräftig. Lieben ist ja ein Tunwort. Also üben wir uns in Liebe, freuen uns, dass unser Tun uns nicht mehr definiert und wir uns nicht mehr darauf gründen müssen. Sondern vielmehr frei sind zu lieben und es Gott anbefehlen, was wir beginnen.

Seien Sie herzlich gegrüßt und gehen oder klicken Sie weiter als Gesegnete!

Wir in Julius-von-Jan

Hallo, wir in Julius-von-Jan haben eine weitere Veränderung geplant, durchgeführt und mit dem Gottesdienst zum ersten Advent bedacht, angeschaut und gefeiert. Nun bestehen wir aus den Orten Schopfloch, Gutenberg, Brucken, Unterlenningen und Oberlenningen. Im Gottesdienst haben wir versucht die neue Situation darzustellen. Dazu kamen wir auf ein Puzzle: Unsere verschiedenen Orte, unsere unterschiedlichen Traditionen, und unsere offene Seiten sind wie Teile eines Puzzles. Manchmal können wir uns verbinden und ergeben ein größeres Bild, manchmal ist auch noch etwas offen, da kann Neues entstehen. Vielen Dank für die kreativen Ideen und schönen Puzzle-Stücke! Die Art und Weise, wie wir puzzlen, hat uns Paulus im Römerbrief nahgelegt: Liebt einander! Das üben wir jetzt :).